Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Stolz auf moderne Schießanlage

10. März 2013
Vlnr. Wolfgang Zimmermann, Heiko Lin, Wolfgang Greiner, Martin Gebhardt, Schützenkönigin Michaela Hahn und Oberschützenmeister Uwe Kibelka

Vlnr. Wolfgang Zimmermann, Heiko Lin, Wolfgang Greiner, Martin Gebhardt, Schützenkönigin Michaela Hahn und Oberschützenmeister Uwe Kibelka

Wiechs (hjh). „Ich hoffe, dass wir weiter so gut wie bisher zusammenarbeiten. Und ich hoffe, dass wir nächstes Jahr wieder schwarze Zahlen schreiben“, kommentierte Oberschützenmeister Uwe Kibelka das Fazit, das er bei der 60. Jahreshauptversammlung am Samstag im Schützenhaus ziehen musste. Im ebenso ereignisreichen wie kostenintensiven Vereinsjahr 2012 hatte die Schützengesellschaft ein stattliches Minus von knapp 20000 Euro zu verkraften. Trotzdem blieb alles ruhig und friedlich auf dem Buckel. Noch immer nämlich verfügen die Schützen über ein ordentliches Polster auf der Hohen Kante. Und sie verfügen in ihrem Vereinsheim nun über eine moderne elektronische Schießanlage, deren Beschaffung von langer Hand geplant war und auf die alle ziemlich stolz sind. Nun gelte es, die Anlage ausgiebig zu nutzen, mahnte Ortsvorsteher Ino Hodapp, der mit seinen Ortschaftsräten 1000 Euro aus den Verfügungsmitteln zu der außergewöhnlichen Investition beigesteuert hatte.

Natürlich mussten die Mitglieder und Freunde der SG auch 2012 nicht auf die traditionellen Events unterm Möhrenturm verzichten. Michaela Hahn erinnerte ans Tombola-Schießen, die Maiwanderung, die Vatertagsschänke und die Teilnahme am Dorffest. Lob ernteten die Schützen mit der Organisation des Pokalschießens. Die Geselligkeit kam bei der Schützenkönigsfeier ebenso wenig zu kurz wie beim Bayrischen Frühschoppen unter Beteiligung des Musikvereins oder beim Ausflug an den Bodensee, dessen Nebenwirkungen Michaela Hahn so blumig beschrieb, dass sie von den Mitgliedern Szenenapplaus erntete.

Schützenmeister Martin Wagner übernahm dann traditionell die Aufgabe, das Ergebnis des Königschießens zu verkünden und den Wiechser Schützenkönig zu proklamieren. „Der“ war in diesem Fall mal wieder eine „Sie“ und freute sich riesig: Michaela Hahn, die Frau des diesjährigen Prinzen der Buurefasnet, hatte dazu auch einen akzeptablen Grund: „Er hets nur zum Prinz g’schafft und ich zur Königin“, schmunzelte sie und brachte damit die Lacher im Rund einmal mehr auf ihre Seite. Für ein Jahr führt sie nun den Titel, begleitet von den „Rittern“ Heiko Lin und Martin Gebhardt, die beim Königsschießen hinter ihr die Plätze zwei und drei belegten.

Plätze ganz oben im Rampenlicht belegen künftig Mitglieder, die sich mit langjähriger Vereinstreue den Platz an der Sonne verdient hatten. In Abwesenheit ehrte Oberschützenmeister Uwe Kibelka Gerhard Bublitz, Adolf Gräßlin und Reinhard Knittel für fünfzigjährige Mitgliedschaft. Und Wolfgang Greiner durfte sich zusammen mit Wolfgang Zimmermann nach 40 Jahren in den Reihen der SG über die Ehrenmitgliedschaft und über die goldene Ehrennadel des Südbadischen Schützenverbandes freuen.

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login