Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Feuerwehr blieb 2012 von großen Bränden verschont

25. März 2013
Die Geehrten der Gesamtwehr mit ihrem Kommandanten Bernd Schwöble und Bürgermeister Christof Nitz

Die Geehrten der Gesamtwehr mit ihrem Kommandanten Bernd Schwöble und Bürgermeister Christof Nitz

Schopfheim. Das Jahr 2012 war von den Einsatzzahlen her etwas weniger wie in 2011, aber sicherlich in allen Bereichen genauso bewegt. Wir hatten in der Gesamtfeuerwehr 128 Einsätze. „Gott sei Dank“ blieben wir von sehr großen Bränden wie in 2011 geschehen doch eher verschont. Obwohl ich jetzt zurückblickend auch den doch massiven Brand bei der Firma Räuber am 01. Januar 2013 im Gedächtnis habe, gehört dieser Einsatz zum nächsten Berichtsjahr, das für 2013 erstellt wird und der dann an der Hauptversammlung 2014 im Bericht erscheint.

Das nur zur Erläuterung meiner Ausführungen in diesem Berichtsjahr. Aus den vorgenannten 128 Einsätzen resultieren auch die technischen Hilfeleistungen.

Der größere Teil in der Statistik der Feuerwehrtätigkeiten und Einsätze ist im Bereich der technischen Hilfeleistungen und sonstigen Einsätze zur Personenrettung mit ca. 70 % angesiedelt. Also über Verkehrs- oder Betriebsunfälle, die auch nicht immer spurlos an einem vorübergehen, weiter zu den Gefahrguteinsätzen, Ölbeseitigung, Wasserrohrbrüche, Unwetterschäden oder Wohnungsöffnungen mit Personen- und Tierrettungen, sowie noch vieles mehr im Feuerwehralltag.

Nur um ein paar Beispiele zu nennen.

Deshalb bedarf es auch einem umfangreichen Ausbildungsbetrieb um diesen technischen Anforderungen gerecht zu werden.

Dazu an dieser Stelle schon meinen besten Dank an die Ausbilder, die dazu noch ein wesentliches höheres Stundenpotenzial zum allgemeinen Feuerwehrdienst leisten. Zu den Einsätzen kamen deshalb umfangreiche Übungen, Schulungen, Lehrgänge und Fortbildungen, die, wie jedes Jahr ein erhebliches Maß an zusätzlichem Engagement, nicht nur für die Feuerwehrangehörigen, sondern auch besonders an die Ausbilder und Ausbildungsleiter stellt.

Dazu hatten wir auch noch eine Gruppe der Abteilung Stadt die das Leistungsabzeichen in

„Gold“ nach den Wettkampfrichtlinien der Feuerwehren in Baden- Württemberg bei den Leistungswettkämpfen des Landkreises Lörrach, die in Schopfheim abgehalten wurden, erreicht und bestanden hat.

Hier muss ich ein großes Lob der Abteilung Stadt aussprechen, die neben ihrem 150- jährigen Jubiläum mit den verschieden tollen umfangreichen Anlässen und dem grandiosen Festumzug, trotzdem die notwendigen Übungen, so wie die Lehrgänge auf Kreisebene ohne Einschränkungen abgehalten hatte.

Dazu wie vorgenannt die Wettkämpfe für die aktiven Feuerwehren und der Jugendfeuerwehren des Landkreises, in Schopfheim organisierte und ausrichtete.

Eine sicherlich hohe Belastung für alle, doch alle haben sie mitgezogen und zum Gelingen des gesamten Feuerwehrprogramms, das ja nicht minimiert werden konnte, beigetragen!

Auch wurde eine Großübung bei der Firma Würth durch den stellvertretenden Kommandanten Lutz Hofer organisiert, bei der mehrere Abteilungen der Gesamtwehr, der Feuerwehr Maulburg und Einheiten des DRK, so wie Darstellern der Jugendfeuerwehr, in Verbindung mit der Führungsgruppe Schopfheim eingesetzt wurden. Diese Überprüfung konnten auch Gäste der Polizei, der Stadtverwaltung, der Firmenleitung und der Presse verfolgen.

Deshalb auch nochmals einen Dank an die Geschäftsleitung der Firma Würth Elektronik.

Eine Auszeichnung erhielt im vergangenen Jahr die Firma Oerlikon und damit der Geschäftsleiter Uwe Horschig, die als Partner der Feuerwehr durch den Landesfeuerwehrverband verliehen wurde. Diese Auszeichnung „Partner der Feuerwehr“ können Firmen bekommen, die speziell die ehrenamtlichen Feuerwehren in einem hohen Maße unterstützen. Dafür nochmals herzlichen Dank und Gratulation.

Veränderungen gab es in gewissen Abteilungen durch Neuwahlen in den Führungsfunktionen:

Bei der Abteilung Stadt wurde nach 20- jähriger Abgabe des Amtes von Hanspeter Meyer, neuer Abteilungskommandant sein bisheriger Stellvertreter Jochen Sutter, sein neuer Stellvertreter ist Michael Behrenzs.

Bei der Abteilung Kürnberg wurde nach 15- jähriger Abgabe des Amtes von Andreas Nickel, Michael Schmidt als Abteilungskommandant gewählt. Bei der Abteilung Langenau gab es Neuwahlen, aber die Führung mit Sven Elsässer als Abteilungskommandant und Dirk Oßwald als sein Stellvertreter sind gleich geblieben.

Allen Wieder- und Neugewählten wünsche ich in ihrem Amt eine glückliche Hand und viel Erfolg.

Da wir heute nochmals eine Wahl unter Tagesordnungspunkt 12 haben, die auch einen längeren Zeitanspruch benötigt, will ich meinen Bericht für diese Versammlung so kurz als möglich halten.

Nichts desto Trotz, wurden alle anderen Arbeiten und Tätigkeiten wie in den zurückliegenden Jahren durch die ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen, der Ausbilder, der Jugendbetreuer, der hauptamtlichen Mitarbeiter mit gleichem Engagement wahrgenommen und erledigt.

An dieser Stelle all diesen meinen herzlichen Dank.

Bedanken möchte ich mich auch bei Herrn Bürgermeister Nitz, dem Gemeinderat, der Stadtverwaltung, der Polizei, den Organisationen mit denen wir überwiegend zusammenarbeiten wie, DRK, THW usw. und auch natürlich den Behörden mit deren Mitarbeitern wir im Feuerwehrdienst zu tun haben.

 

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login