Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Feucht-fröhliche Aufstiegsfeier nach perfektem Saison-Finale

21. April 2013
Geehrt - Bastian Hodapp - Martin Buehler - Ino und Felix Hodapp vlnr

vlnr. Bastian Hodapp, Martin Bühler, Ino und Felix Hodapp

Aufstiegsjubel1
Hoch die Tassen auf die LandesligaSchopfheim (hjh). „Wir sind die Könige“, tönte es durch die Sporthalle der Friedrich-Ebert-Schule. Die Korken knallten. Und die Spieler der ersten Handballmannschaft des SVS aalten sich unter der

Begeisterung in der Eberthalle

Sektdusche nach dem perfekten Finale, das die Schützlinge von Trainer Felix Hodapp und Abteilungsleiter Gernot Lay nach dem 29:26-Sieg des Tabellenzweiten gegen den Ligameister, die Spielgemeinschaft FT 1844 / SV Kappel, am Sonntag feiern durften. Standing Ovation ernteten die Spieler des SVS, aber auch deren Gegner vom Publikum, das ein hochklassiges Handballspiel stressfrei genießen konnte. Denn beide Mannschaften hatten ihre Saisonziele schon erreicht. Der Spielausgang war Nebensache. Oder nicht? Na ja: „Beide Teams möchten allen Zuschauern zeigen, warum sie im nächsten Jahr eine Klasse höher wieder aufeinander treffen“, wurde angekündigt. Und das Versprechen lösten die Jungs ein im spannenden Match, das die Gastgeber dann verdientermaßen für sich entschieden.

Aufstiegsjubel2

Hallensprecher Ino Hodapp freute sich, dass „die Saison mit einem schönen Sieg zu Ende“ ging. Die „Verlierer“, die als Meister längst feststanden als die Sieger, wurden mit zwei Fässchen Bier getröstet. Und den aktuell Aktiven gratulierten zuallererst die Oldies des SVS, die bis 1991 in der Landesliga gespielt haben und mit ihrem damaligen Abstieg eine lange Durststrecke einläuteten.

Aber das ist nun tatsächlich Schnee von gestern. Ausgelassen wurde das Ende dieser Durstrecke gefeiert. Nicht mal der Abschied von Leistungsträgern wie Sven Küther (er geht als Student ins Ausland), von „Hexer“ Arno Asal (der Torhüter stand auch 1991 schon im Kasten des SVS und hatte am Sonntag sein letztes Spiel) und von Benedikt Lay, der in Zukunft als Co-Trainer neben Felix Hodapp auf der Bank sitzt, konnte die Freude der Spieler trüben. An diesem Abend waren sie – wie eingangs schon erwähnt – „die Könige“. Wohlwissend freilich, wem sie außer ihrem eigenen Fleiß und dem taktischen Geschick ihres Trainers den Erfolg zu verdanken hatten: dem Publikum. Und dem widmeten sie ein riesiges Transparent mit der Aufschrift: „“Wir mit Euch – zusammen sind wir stark. Danke für Eure Unterstützung.“

Im Foyer wartete zu dem Zeitpunkt längst das „Freibier“ für alle. Ganz besonders gut dürfte der Gerstensaft den Herren geschmeckt haben, die Thomas Gsell und Hans Schaubhut als Vertreter des Hauptvereins für ihre besondere Treue zum Sportverein ehren konnten. Felix, Ino und Bastian Hodapp erhielten für 25jährige Mitgliedschaft die Silberne Ehrennadel des Vereins, Martin Bühler wurde für 40jährige Vereinstreue mit der Goldenen Ehrennadel belohnt. Und Felix Hodapp durfte sich nicht nur über das zuvor erhaltene Silber, sondern auch über Gold freuen. Dem SVS war es nämlich Gold wert, dass Hodapp von 1988 an in der Jugend und später aktiv Handball spielte, im Alter von 15 Jahren schon Verantwortung als Trainer einer Jugendmannschaft übernahm und nun die Aktiven im ersten Trainerjahr gleich zum Aufstieg in die Landesliga führte.

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login