Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Kreativer Wassermeister feierte Jubiläum

12. September 2013

Reinke und MultnerMaulburg (hjh). Ein viertel Jahrhundert ist Bernd Reinke im öffentlichen Dienst beschäftigt. Am Mittwoch rief das seine Kollegen und Bürgermeister Jürgen Multner auf den Plan, die es sich nicht nehmen ließen, das Jubiläum eines Kollegen zünftig zu feiern, den die Maulburger seit 1997 als Wassermeister und damit als Herrn über Hochbehälter, 35 Kilometer Wasserleitungen, rund 1000 Hausanschlüsse, ein Materiallager, öffentliche Brunnen, ab und an Grünanlagen und Schneepflüge, kennen und schätzen.

Nach der Maschinenschlosser-Lehre bei der Firma Rotzler in Steinen, nach ersten Facharbeiterjahren bei Rotzler, dem Wehrdienst und drei Arbeitsjahren bei Endress und Hauser begann Bernd Reinkes Karriere in Diensten der Gemeinde zunächst als „Mädchen für alles“ am 1.12.1989. Früh schon übernahm Reinke Aufgaben zur Unterstützung von Wassermeister Otto Trefzer. Es lag also auf der Hand, für Trefzer in die Bresche zu springen, als der 1997 den aktiven Dienst quittierte.

Seit dieser Zeit stelle Bernd Reinke „die Versorgung der Menschen vor Ort mit Wasser“ sicher. Und er sei sich auch nicht zu schade dafür, in allen Arbeitsbereichen des Werkhofes einzuspringen und zu helfen, wenn seine Erfahrung und sein Wissen gebraucht werde. „Beim Blick in die Akten ist mir aufgefallen, dass es keine Berufsjahre hab, in denen sie keine Fortbildungen besucht haben“, wunderte sich der Bürgermeister über den Lerneifer des Jubilars, der stets bemüht gewesen sei, auf aktuellem technischem Wissensstand zu bleiben. Das Ergebnis dieses bewundernswerten Eifers seien in Kombination mit der täglichen Praxis „umfassende Fachkenntnisse.“

Bernd Reinke  bewältige seine Aufgaben „überlegt und besonnen, aber trotzdem kreativ und mit guten Ideen“. Er arbeite engagiert und selbständig und verliere auch in kritischen Situationen wie bei den Verunreinigungen im Jahr 2007 „nicht den Überblick.“ Mit ausgeprägtem Gerechtigkeitssinn trete Reinke für seine Überzeugungen ein, die Gemeinde und die Menschen hier vor Ort liege ihm am Herzen, kurz: „Ich glaube, sie sind in ihrer Funktion richtig eingesetzt und mit ihrer Aufgabe gut betraut“, lobte Multner unisono mit der Personalratsvorsitzenden Brigitte Rieser, die dem Jubilar den Dank der Kolleginnen und Kollegen für gute Zusammenarbeit übermittelte, nachdem Jürgen Multner die obligatorische Jubiläumsurkunde mit dem Hinweis darauf überreicht hatte, dass er den arbeitsfreien Tag ebenso wenig übergeben könne wie die Jubiläumszuwendung, die aufs Konto überwiesen werde.

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login