Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Tot geglaubte leben länger

1. Oktober 2018

zuversichtlicher LorenzenZell (hjh). Fast wars ein Auftakt nach Maß. Aber eben nur „fast“. Auch wenn das erste von insgesamt 18 Heimspielen von der ersten Mannschaft des aufstrebenden TV-Handballabteilung am Sonntag vor rund 50 Fans mit 23:16 (9:9) Toren gegen Heitersheim beeindruckend souverän gewonnen wurde, drückt die Erinnerung an eine vermeidbare Niederlage im Pokalfight gegen die Jungs von der Freiburger Turnerschaft und an das deutliche Päckchen, das Attacke - Zell gegen Heitersheim im Aufwind 23_16die Zeller vom ersten Rundenspiel gegen den Klassenprimus HSG aus Freiburg mitbrachten, ein ganz klein wenig aufs Gemüt. Trotzdem ist TV-Abteilungsleiter Daniel Lorenzen zuversichtlich. Im Gespräch (das während des Spiels möglich war, weil der junge Mann, der selbst ein wertvoller Spieler in seiner Mannschaft ist, wegen einer Verletzung dazu „verdammt“ war, ausgerechnet beim ersten Heimspiel hinter der Theke zu stehen und den Zuschauern Kaffee und Kuchen zu verkaufen) deutete Lorenzen an, dass sich die Handballer „einen guten und gesicherten Platz im Mittelfeld Auch wenn es hier auf der falschen Seite klingelte gewannen die Zeller ueberzeugendder Tabelle“ ausrechnen. Schließlich sei man das nicht zuletzt der nachrückenden Jugend schuldig, deren Enthusiasmus die mangels Halle bereits komplett aufgelöste Handballabteilung zusammen mit ein paar Handballurgesteinen der Schwanenstadt und den Verantwortlichen des Hauptvereins wiederbelebte. Vor zwei Jahren seien die Weichen zum Neuanfang gestellt worden. An dem damals versuchsweise angesetzten Jugendtraining nahmen zur großen Überraschung der Organisatoren rund 40 Jugendliche teil. „Da konnten wir natürlich nicht mehr zurück“, sagte Daniel Lorenzen, in dessen Abteilung inzwischen schon wieder eine gemischte D-Jugendmannschaft, eine Aktiv-Herrenmannschaft und eine quirlige Rasselbande, die Minis, um Punkte kämpfen. Stolz weist der Abteilungsleiter in diesem Zusammenhang darauf hin, dass vor einigen Tagen ein Sichtungsturnier des Handballverbandes stattgefunden habe, bei dem gleich drei junge D-Jugend-Damen Milena Bauer, Lisa Potrawa und Joelina Philipp, als die Zeller im Verteidigungsmodusbesondere Talente „gesichtet“ wurden. Auch das werfe ein überaus positives Licht auf die Arbeit seines Teams, das im übrigen nicht nur auf die uneingeschränkte Unterstützung des Turnvereins, sondern auch auf die Handballvereine der ganzen Region bauen kann. Deren Vereinsarbeit zeichne sich wie die der Zeller durch großen Teamgeist, Kameradschaft und dem Willen zum Zusammenhalt aus. „Das Miteinander ist einfach nur top“, versicherte Lorenzen und beteuerte, dass es nicht zuletzt deshalb allen „großen Spaß“ mache, „hier Handball zu spielen.“

„Es geht aufwärts“, freute er sich, obwohl am ersten Heimspieltag aus welchen Gründen auch immer der bisher gewohnte Zuschauerschnitt von 80 bis 100 nicht ganz erreicht wurde. Aber ich da ist man sich beim TV Sicher: „Das Problem löst sich nach weiteren so guten Leistungen wie denen am Sonntag schnell von ganz alleine in Wohlgefallen auf.“ 

Weitere Informationen erhält man bei Daniel Lorenzen unter Tel. 0176/56892002 (tagsüber) oder 07625/911367 (ab 18 Uhr).

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login