Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Etwas ganz Besonderes: Blues-Gottesdienst

21. Oktober 2018

IMG_9291Steinen (W/VW). Es war – wie angekündigt – ein besonderer Gottesdienst, den die Besucher in der Christuskirche Steinen erleben durften. Pfarrer Kai Thierbach, Doro Kant und Björn Franke mit Gesang, Gitarren, Sax, Bluesharp und Percussion gestalteten mit Blues und Gospel einen beeindruckenden Ablauf. Es folgten auch unbekannte Gesichter der Einladung in die evangelisch-lutherische Kirche, sie waren sicher neugierig auf das Thema Blues im Gottesdienst. Im Großen und Ganzen war er wie gewohnt. Es gab das Preludium (Vorspiel) – nur eben mit der Bluesweise „God’s Hotel“ und mit Pfarrer ohne Talar. Monika Klasen, Susanne d’Astolfo, Karlheinz Klemke und Markus Sturm hielten die Lesungen. Der normalerweise im Wechsel zwischen Pfarrer und Gemeinde gesungene Psalm wurde im Wechsel zwischen Männern und Frauen gelesen. Die Fürbitten sprachen Frauke Hübscher und Markus Sturm. Und natürlich durften die Ankündigungen für die kommende Woche nicht fehlen. Der Pfarrer segnete die Gemeinde mit dem Altirischen Segenswunsch „Der Herr sei vor dir“. Dazwischen erklangen die Songs wie eine Predigt – in Englisch, der Sprache des afroamerikanischen Bllues, zu denen Thierbach Erläuterungen sprach. Dass jeder in den Himmel will, doch keiner sterben möchte, durch den Countrysong „Everybody wants to go to heaven“ bestärkt. Und dass Jesus auch dem Leben zugewandt war. Blues wird gesungen, wenn ein Mensch sich schlecht fühlt, er damit seiner Seele Luft machen. So auch mit dem Song und Trost findet mit: „Jesus is the Rock“, Jesus ist der Fels, oder „With a little Help“, dem Anliegen, uns untereinander zu lieben, uns allein zu lassen, dass echte Freunde uns nicht vergessen, sondern in der Not helfen. Nach dem Abschlusslied „Lean on me“ – Pfarrers Worte: „Einer trage des anderen Last“ wollte der Beifall nicht enden, doch leider war der Gottesdienst zu Ende und Pfarrer Kai Thierbach bedankte sich mit Geschenken bei Doro Kant und Björn Franke. Man habe oft zusammen geprobt und es sei ein Gewinn, im heutigen Gottesdienst zusammen zu spielen.

 P1150246P1150248

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login