Herzlich willkommen auf den Seiten von schopfheim-web.de

Wir wollen Sie mit aktuellen Berichten auf dem Laufenden halten oder zumindest einen Überblick geben über das, was sich in unserer Region ereignet hat.

Und denken Sie bitte daran: Die Pflege der Seiten erfolgt ehrenamtlich. Arbeiten Sie mit, um eine möglichst umfassende Berichterstattung zu ermöglichen!

Member Login
Lost your password?

Mittwoch, 25. Dezember 2013

Lörrach:

Handfeste Auseinandersetzung im Kaufhaus:
Die besinnliche Vorweihnachtszeit wurde am Montagabend direkt an einem Kaufhaus in der Robert-Bosch-Straße durch eine mehr als heftige Streitigkeit gestört.
Dort gingen insgesamt fünf Personen aus zwei unterschiedlichen Lagern handgreiflich derart aufeinander los, dass am Ende mehrere blutige Platzwunden und eine gebrochene Nase zu beklagen waren. Dem Sicherheitspersonal des Kaufhauses gelang es schließlich, die Streitenden zu trennen und der hinzugerufenen Polizei zu übergeben.
Die Hintergründe konnten bei der Befragung aufgrund der mehr als aufgebrachten Atmosphäre nicht wirklich geklärt werden. Es hatte wohl eine Vorgeschichte.

In der Folge erlebte die Polizei in Lörrach dann allerdings einen eher ruhigen Heiligen Abend.

Weil:

Pkw überschlägt sich:
Glück im Unglück hatte am Dienstagnachmittag der 23jährige Fahrer eines Ford Focus, der viel zu schnell auf der Landesstraße zwischen Steinen und Kandern unterwegs war. Im Bereich der Scheideck kam er auf der kurvenreichen Strecke von der Fahrbahn ab und stieß gegen dort liegende Baumstämme, wodurch der Wagen abhob und sich in der Folge überschlug. Vermutlich war es dem ausgelösten Airbag und dem angelegten Sicherheitsgurt zu verdanken, dass der Mann zwar sichtlich geschockt und durcheinander, aber dennoch so gut wie unverletzt von anderen Autofahrern aus dem auf der Seite liegenden Wrack befreit werden konnte.
Der Pkw wurde durch einen Abschlepper geborgen und der junge Mann zur Sicherheit im Krankenhaus untersucht.

Frontal mit Pkw gegen Straßenbaum:
Am frühen Dienstagmorgen prallte in der Gutedelstraße in Schliengen ein Mann aus bislang unbekannter Ursache mit seinem Renault frontal gegen einen Straßenbaum. Der verletzte Fahrer musste an der Unfallstelle versorgt und anschließend stationär im Krankenhaus aufgenommen werden. Der Pkw wurde derart stark beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wurde auf 5.000 € geschätzt. Die Polizei in Weil bittet unter Tel. 07621/97970 um Zeugenhinweise hinsichtlich des Unfallhergangs.

Fahrradfahrer übersehen:
Binzen: Zur Mittagszeit kam es am Dienstag in der Hauptstraße in Binzen zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. An der Einmündung Fischinger Straße wollte eine Frau mit ihrem Pkw in die Vorfahrtstraße einbiegen. Jemand aus der Fahrzeugkolonne in der Hauptstraße ermöglichte der Frau durch Handzeichen das Einbiegen. Hierbei übersah die Fahrerin allerdings einen vorfahrtsberechtigt durchfahrenden Fahrradfahrer, der durch den Aufprall zu Sturz kam und sich Kopfverletzungen und Prellungen zuzog. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 500 €.

Unfallflucht in Eimeldingen:
Am Montag wurde irgendwann in der Zeit zwischen 19:00 bis 24:00 Uhr ein im Bereich des Bahnhofs an der Hauptstraße geparkter Daimler Benz beschädigt. Vermutlich war ein Fahrradfahrer in das Heck des Fahrzeugs gefahren und beschädigte dieses an Stoßstange und Heckklappe. Anschließend machte sich der Verursacher aus dem Staub und hinterließ einen Schaden von mindestens 2.500 €. Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 07621/97970 bei der Polizei in Weil zu melden.

Flüchtiger ermittelt – Führerschein weg:
Weil: Am frühen Dienstagmorgen fuhr in der Feuerbachstraße ein Zeitungsausfahrer rückwärts gegen einen geparkten Pkw und beschädigte diesen nicht unerheblich; der Schaden wurde auf ca. 3.500 € geschätzt. Was der Verursacher nicht wusste, er wurde durch einen Zeugen beobachtet. So wurde der Polizei bekannt, dass der Fahrer nach dem Unfall ausstieg, sich den Schaden betrachtete und anschließend einfach davonfuhr. Der Verursacher konnte mit den gelieferten Informationen in kürzester Zeit ermittelt werden. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde dann auch gleich der Führerschein des Mannes beschlagnahmt.

Rheinfelden:

Alkoholisiert von der Fahrbahn abgekommen:
Am frühen Mittwochmorgen wurde der Polizei auf der Kreisstraße zwischen Minseln und Nordschwaben ein verunfallter Pkw gemeldet. Tatsächlich konnte dort ein auf dem Dach im Wald liegender Mitsubishi Colt vorgefunden werden. Ebenfalls vor Ort angetroffen wurden die beiden bereits von anderen Autofahrern befreiten, unverletzten Insassen. Bei der Unfallaufnahme wurde alkoholische Beeinflussung beim 20jährigen Fahrer festgestellt, was eine Blutentnahme und die Einbehaltung des Führerscheins zur Folge hatte. Am Pkw entstand Totalschaden. Er musste mit einem Kranwagen aus dem Wald geborgen werden.

Untauglicher Parkversuch mit hohem Sachschaden:
In der Nacht auf den 1. Weihnachtsfeiertag versuchte kurz nach Mitternacht ein 18-jähriger im Grindelmattweg seinen BMW auf der Suche nach einen Parkplatz rückwärts zu lenken, was ihm gänzlich misslang. Insgesamt wurden drei dort abgestellte Pkws beschädigt, wodurch ein Sachschaden von ca. 10.000 € verursacht wurde. In diesem Fall war kein Alkohol im Spiel; die Ursache war sicherlich der Unerfahrenheit des Fahrers geschuldet.

Unfallflucht auf dem Parkplatz Hieber/Rfld.:
Am Heiligabend zwischen 10:00 und 11:00 Uhr wurde auf einer der Parkbuchten im Eingangsbereich des Marktes ein abgestellter Pkw beschädigt. Aller Wahrscheinlichkeit nach ist dort jemand mit seinem Einkaufswagen an der linken Fahrzeugseite des geparkten Autos entlanggeschrammt und hat hierbei die hinterer Tür und den Kotflügel zerkratzt. Der Sachschaden wird auf 2.000 € geschätzt. Leider meldete sich der Verursacher nicht, so dass der Geschädigte jetzt auf diesem nicht unerheblichen Schaden sitzenbleibt. Möglicherweise haben Zeugen den Vorgang beobachtet und können Angaben zum Verursacher machen. Die Polizei Rheinfelden nimmt unter Tel. 07623/ 74040 entsprechende Meldungen entgegen.

Unfall in Parkhaus – Flüchtiger ermittelt:
Am Dienstagvormittag kam es in einem Parkhaus in der Werderstraße zu einer Unfallflucht. Ein 74jähriger stieß mit seinem Renault Laguna beim Einparken gegen einen ordnungsgemäß abgestellten Seat und trat gleich darauf die Flucht an, ohne sich um die Regulierung zu kümmern. Zum Glück konnte der Unfall von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet werden, der am Ort wartete und dem Geschädigten das Kennzeichen des Flüchtigen mitteilte. So konnte sich dann letztlich die Polizei selbst um die Schadensregulierung kümmern. Den Flüchtigen erwartet zudem eine Strafanzeige.

Schopfheim:

Familienfest gerät aus den Fugen und endete in der Zelle:
In der Gartenstraße in Zell i.W. artete in der Nacht auf Mittwoch ein Familienstreit derart aus, dass einer der Beteiligten den Pkw seines Kontrahenten mit einer Gürtelschnalle traktierte, dadurch den Lack zerkratzte, die Windschutzscheibe einschlug, einen Spiegel abtrat und die Scheibenwischer wegriss. Nachdem er auch noch den Eingangsbereich des Hauses beschädigte, machte er sich davon. Er konnte allerdings von der Polizei gefunden und in Gewahrsam genommen werden. Da der junge Mann alkoholisiert und immer noch sehr aufgebracht war, musste er die Nacht bei der Polizei verbringen.

Unfall mit der Post:
Auf dem Weg, die letzte Weihnachtspost an den Mann bzw. an die Frau zu bringen, wurde am Dienstagmorgen einem Postfahrzeug im Hieberkreisel in Gündenhausen die Vorfahrt genommen.
Obwohl beide Fahrzeuge nicht unerheblich beschädigt waren, fuhr die Verursacherin mit ihrem Pkw gleich weiter. Erst eine halbe Stunde später meldete sie sich bei der Polizei. Gleichwohl wird sie sich wegen Unfallflucht verantworten müssen.
Die Weihnachtspost konnte übrigens trotz der Widrigkeiten rechtzeitig zugestellt werden.

Dumm gelaufen:
Mitarbeiter hatten sich gesorgt, da sich ein 50jähriger Mann aus Schopfheim seit mehreren Tagen nicht mehr gemeldet hätte. Die hinzugerufenen Polizei musste die Wohnung öffnen, konnte aber niemanden dort antreffen. Allerdings stolperte die Streife in der Wohnung über eine ausgewachsene Cannabispflanze. Später erschien der Mann gesund und munter beim Polizeirevier, um die Schlüssel für das neue Schloss abzuholen. Die Herausgabe der Pflanze indes war nicht möglich, diese wird als Beweismittel an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet.

Kratzer im Auto
In den beiden aufeinanderfolgenden Nächten auf Montag und auf Dienstag wurde in Schopfheim, in der Hauptstraße unmittelbar am Kreisel Himmelreichstraße, ein am Straßenrand der Hauptstraße abgestellter silberner Toyota Yaris durch mehrere heftige Kratzer offensichtlich gezielt beschädigt. Der Sachschaden übersteigt 1.000 €. Die Polizei Schopfheim bittet unter Tel. 07622/666980 um Zeugenhinweise.

Einkaufen in Schopfheim

Wir sind…

Freie Stellen





Hit Counter provided by Seo Packages
Login